Barbara Ritzert

Unterzeichner

Statement

„Die Kommunikation von und die Diskussion über Wissenschaft und ihre Ergebnisse ist von fundamentaler Bedeutung für unsere Gesellschaft. Diese darf man nicht nur den Presse- und Kommunikationsabteilungen überlassen! Um Klaus Kocks etwas abgewandelt zu zitieren: „Ich möchte auf den Wissenschaftsseiten der Printmedien und in Wissenschaftssendungen der elektronischen Medien nicht nur PR-Beiträge meiner Kolleginnen und Kollegen lesen, hören und sehen – was leider in bestimmten Medien schon oft genug der Fall ist.“ Wir brauchen kompetente und kritische Wissenschaftsjournalistinnen und –journalisten als Sparringspartner und keine Copy-Paste-Rapporteure. Und dies gilt ganz besonders für den öffentlich-rechtlichen Bereich der TV-Sender.“

Barbara Ritzert, ProScience Communications